Praxislabor Digital –
der Experimentierraum für die Grundbildung in der digitalen Transformation

 

Wie lassen sich digitale Veranstaltungen so gestalten, dass alle motiviert mitmachen? Und wie lassen sich auch Zielgruppen, die als digital schwer erreichbar gelten, etwa im Bereich Grundbildung und Alphabetisierung, besser ansprechen? Können wir mal ein paar Tools ausprobieren, die wir mit Menschen nutzen können, die nicht gut lesen und schreiben können?

Wer digitale Veranstaltungen durchführt, steht vor vielen Herausforderungen: Den digitalen Raum gestalten, Tools kennen und anwenden, geeignete Methoden auswählen,  Zusammenarbeit organisieren, Teilnehmende erreichen und motivieren. Die eigenen begrenzten Kompetenzen und die der Teilnehmenden können dabei Hürden sein. Hier setzt unser Praxislabor Digital an.

WAS? Online-Workshop-Reihe zu Tools, Methoden & Themen der Grundbildung in der digitalen Transformation.
Themen & Anmeldung

WANN? Mittwochs 14:00 – 16:30 Uhr | Themen & Termine weiter unten

WO? Online via Zoom

FÜR WEN? Lehrkräfte der Grundbildung, Akteure der (betrieblichen) Aus- und Weiterbildung und alle, die Onlineveranstaltungen durchführen mit Erwachsenen, die Schwierigkeiten mit Lesen, Schreiben und digitalen Anwendungen haben

Sie können regelmäßig teilnehmen oder auch nur einmal. Das Praxislabor Digital ist offen für Teilnehmende unserer Weiterbildung „Grundbildung Digital“ (mehr Infos hier), Mitglieder der „Community für Grundbildung in der Digitalen Transformation“ und andere, die sich für das jeweilige Thema des Tages interessieren.

KOSTEN: Die Teilnahme ist kostenfrei.

ANMELDUNG: Einzeln zu jedem Termin | Anmeldelink im jeweiligen Termin | Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt auf ca. 15 Personen.

VERBINDLICHKEIT: die „No-Show“-Rate (Nichterscheinen) ist u.a. ein moderatorisches Problem bei kostenlosen Online-Workshops, genauso wie „Hop on – hop off“ („kurz mal reingucken“). Bitte seien Sie pünktlich, bleiben dann für die ganze Dauer oder sagen Sie rechtzeitig ab. Bitte kommen Sie nicht nach Veranstaltungsbeginn in den Raum.

Ziele

 

  • Lernende, Ratsuchende, Mitarbeitende digital besser erreichen und einbinden
  • motiviert und motivierend digitale Veranstaltungen gestalten
  • Frustration, Langeweile und Ermüdung in Videokonferenzen, digitalen Lehrveranstaltungen und Beratungen vermeiden
  • Souverän mit digitalen Tools und interaktiven Methoden umgehen
  • Erfahrungen mit Menschen austauschen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen
  • Vernetzung über den digitalen Raum vorantreiben

Termine & Themen

 

Mittwoch, 18. Mai 2022 | 14:00 – 16:30 Uhr
#1 Eine einfache Lernplattform für Grundbildungslernende selbst bauen
Sie möchten mit Grundbildungslernenden nicht nur Videokonferenzen machen, sondern auch mal Aufgaben, Materialien und Zusammenarbeit online organisieren? Es soll möglichst einfach sein und nichts kosten? Wir probieren aus, wie man eine einfache Lernplattform selbst bauen kann.

NEU: Extra Termin außer der Reihe
Mittwoch, 25. Mai 2022 | 09:30 – 11:00 Uhr
Miro spielerisch lernen – für Anfänger*innen
Sind Sie unsicher im Umgang mit dem Online-Whiteboard Miro – oder kennen es noch gar nicht? Miro ist ein bisschen wie Tafel, Pinnwand und Smartboard in einem. Es kann in Meetings oder im Online-Unterricht helfen, und es kann dazu dienen, digitale Zusammenarbeit zu üben. Wenn man einmal den Dreh raus, dann macht es auch richtig Spaß! Wir nehmen uns viel Zeit, die wichtigsten Funktionen kennenzulernen und einzuüben. Ziel ist, die Scheu vor dem Werkzeug zu verlieren und ein paar Ideen zu gewinnen, wie Sie es für Ihre Zwecke einsetzen.

Mittwoch, 8. Juni 2022 | 14:00 – 16:30 Uhr
#2 Souverän auftreten im virtuellen Klassenraum
Körperhaltung, Bildausschnitt, Hintergrund, Licht und Ton: in einem Online-Lernsetting haben diese Faktoren einen starken Einfluss auf Atmosphäre, Energie und Motivation im digitalen Lernraum. Wie man mit einfachen Mitteln die Wirkung verbessern kann, probieren Sie aus mit einer Moderatorin und einem Schauspieler.

Mittwoch, 15. Juni 2022 | 14:00 – 16:30 Uhr
#3 Erklärvideos mit gering literalisierten Erwachsenen produzieren
Sehen Sie Beispiele und erfahren Sie mehr über die Grundprinzipien der medienpädagogischen Projektarbeit, die Erstellung von Storyboards, Tools für Videoaufnahme und -schnitt und rechtliche Aspekte. Gemeinsam mit einer*m Medienpädagog*in erarbeiten wir einen kleinen Leitfaden zur Durchführung eines solchen Projektes.

Mittwoch, 29. Juni 2022 | 14:00 – 16:30 Uhr
#4 Hybride Lernsituationen in der arbeitsorientierten Grundbildung gestalten
Einige Lernende sind im Klassenraum, einige per Videokonferenz dazugeschaltet – technisch und methodisch gar nicht einfach.  Mit unserer*m Expert*in für hybrides Unterrichten probieren wir aus, erörtern Fallstricke und Möglichkeiten.

Weitere Termine folgen.

Gestalten Sie das Praxislabor nach Ihren Wünschen mit:

 

Themen kommen von uns, aber auch von Ihnen. Das Praxislabor Digital versteht sich als Experimentierraum für die Grundbildung in der Digitalen Transformation. Interaktive Inputs, die Möglichkeit zum Ausprobieren und für Austausch wechseln sich ab. Die Themenauswahl soll bedarfsorientiert sein. Wir laden Sie ausdrücklich ein, uns Lern- und Themenwünsche zukommen zu lassen:

Sie können ein interessantes Tool erklären? Sie möchten eine gute Praxis vorstellen? Sie haben eine Fragestellung im Feld von Grundbildung in der digitalen Transformation, die Sie mit Gleichgesinnten diskutieren möchten?
Sprechen Sie uns gerne an:
eimann@berlin.arbeitundleben.de

Das Moderationsteam

 

Das Praxislabor wird organisiert und moderiert von Kolleg:innen von Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg und Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt in Kooperation mit externen Expert:innen.

Angefragt sind u.a. Professor:innen für die Themen Digitale Grundbildung und Motivation in Lernprozessen, eine Moderatorin und Motivatorin, ein Systemischer Berater, eine Bildungswissenschaftlerin, ein Medienpädagoge und eine Juristin für rechtliche Fragen der Online-Lehre.

Im Praxislabor verstehen wir uns nicht als Expert:innen in allem, verfügen jedoch über eine breite Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von digitalen Veranstaltungs- und Bildungsangeboten. Zusätzlich laden wir Expert:innen unseres Netzwerks ein, deren Ansätze, Erfahrungen und Expertise wir für sehr nützlich einschätzen auf dem Weg dahin, motivierende digitalgestützte Lern- und Beratungsangebote und -szenarien zu entwickeln.

Wir sind mittendrin und haben zugehört. Den weiteren Weg möchten wir gemeinsam gehen. Schließen Sie sich an und gestalten Sie mit uns einen digitalen Lernprozess, von dem alle wirklich etwas haben.

Benedikt Eimann

Benedikt Eimann
Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg

Fachreferent von eVideo, Digitale Lernprogramme für die arbeitsorientierte Grundbildung; als interkultureller Trainer und Projektmanager begleitete er langjährig europäische Programme der beruflichen Bildung, als E-Tutor die online-Schulungen „Grundbildung Digital“ für Lehrende der Grundbildung.

Johanna Lambertz

Portrait-Foto von Johanna Lambertz
Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg

Fachreferentin für Grundbildung und digitales Lernen. Johanna Lambertz hat bis 2011 an der Universität Leipzig Medienpädagogik und Deutsch als Fremdsprache studiert. Seit ihrer Tätigkeit als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und einer Weiterbildung zur E-Trainerin und Blended-Learning-Beraterin entwickelt sie E-Learning-Programme und Train-the-Trainer Schulungen zur Förderung von Lese- und Medienkompetenz und führt diese in Präsenz und als E-Tutorin durch.

Marcus Kaloff

Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt

Fachreferent Alphabetisierung und berufliche Bildung, studierter Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge und „Business acting“ Coach.

Sie haben eine Frage zum Praxislabor?

 

Schreiben Sie eine E-Mail an Benedikt Eimann: eimann@berlin.arbeitundleben.de

Die Projekte ABConnect (Förderkennzeichen W1497BAOG) und BasiskomNet (Förderkennzeichen W1488AOG) werden im Rahmen der „Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016 – 2026” mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

NEWSLETTER ABONNIEREN UND NICHTS MEHR VERPASSEN

Einmal im Monat versenden wir einen Newletter und informieren so über die Angebote von eVideoTransfer2 sowie aus dem Feld der Grundbildung in Verbindung mit digitalen Tools – im Unterricht, der Weiterbildung und darüber hinaus.

EVIDEO ANWENDUNGSSCHULUNG –
KURZ UND KOMPAKT:

Lernen Sie das digitale Lernprogramm für die Förderung von Grundkompetenzen am Arbeitsplatz kennen! 

Jeden 3. Donnerstag im Monat. Sondertermine nach Absprache möglich.

JETZT LERNEN

In eVideo arbeiten Sie einen Tag lang bei einem typischen Unternehmen. Dabei nutzen und verbessern Sie Ihre Fähigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen. Interaktive Übungen, echte Schauspieler:innen, und eine spannende Geschichte machen Lernen zum Erlebnis!